Gioconda Belli und Grupo Sal
“Nigaracua LIBRE Y VIVIR”

Gioconda Belli und Grupo Sal DUO

Mit Lutz Kliche und Viola Gabor

Erneut bringt Grupo Sal eine der hierzulande meistgelesenen Autorinnen Lateinamerikas, Gioconda Belli, nach Europa. Die berühmte nicaraguanische Schriftstellerin und Lyrikerin, die sich selbstbewusst und mit großer sprachlicher Kraft auszudrücken weiß, will sich mit der Grupo Sal Duo-Formation für Gerechtigkeit in ihrem Heimatland einsetzen.

Angesichts der aktuellen, hochbrisanten und dramatischen politischen Situation Nicaraguas scheint es unabdingbar, die Öffentlichkeit für diese Problematik zu sensibilisieren und die Notwendigkeit weiteren politischen Drucks auf das dortige Regime deutlich zu machen.

Gioconda Belli – erst kürzlich mit dem Hermann Kesten-Preis des deutschen PEN- Zentrums ausgezeichnet – wird zu den Ereignissen eindeutig Stellung nehmen und die Lesung ihrer (teilweise unveröffentlichten) Texte in den Kontext dieses aufklärerischen Vorhabens stellen.

Wenn man Gioconda Belli sprechen hört, wird schnell klar, dass in ihr noch immer eine Kämpferin steckt. Sie selbst war von 1970 bis 1990 aktives Mitglied der Sandinistischen Nationalen Befreiungsfront und setzte sich vor allem für Bildungspolitik und Frauenrechte ein. Heute steht sie der Präsidentschaft Ortegas mit einer äußerst kritischen Stimme gegenüber und lässt sich trotz der Beschuldigung als Protagonistin des Terrorismus nicht von ihrem kämpferischen Weg für ein freies Nicaragua abbringen.

„Ich werde nicht sterben, ohne das befreite Land zu sehen”, verkündete sie im Frühjahr 2018. Sie trägt stets Hoffnung in sich und schafft es, diese mit ihrer beeindruckenden und auch ein wenig geheimnisvollen Persönlichkeit auf die Menschen zu übertragen.

Gemeinsam mit Viola Gbaor, der „deutschen Stimme” Gioconda Bellis, und mit Lutz Kliche, dem Nicaragua-Experten und Übersetzer bedeutender Autorinnen und Autoren Lateinamerikas, will Grupo Sal ein Zeichen der Solidarität mit den Menschen Nicaraguas setzen und ihnen mit der Stimme Gioconda Bellis Kraft und Ausdruck verleihen!

Das Programm bietet eine besonders ungewöhnliche Verbindung von Literatur und Politik: die Lesung eigener literarischen Texte – in Deutsch von Viola Gabor vorgetragen – wird mit brisanten Berichten und Analysen zur aktuellen Situation in Nicaragua kombiniert und, falls erwünscht, durch einen Diskussionsblock erweitert. Dieser wird von Lutz Kliche moderiert.

Im Wechselspiel mit den gesprochenen Beitragen entfacht das Grupo Sal Duo, Aníbal Civilotti und Fernando Dias Costa, mit seiner Musik unglaubliche Lebensfreude, Kraft und Hoffnung. Dabei entsteht eine betörende und mitreißende Atmosphäre, die man so schnell nicht vergisst.

 

de en